Hör doch mal rein:

Ich war krank – erschöpft und todkrank infolge der langen Todesangst –, und als man mir die Fesseln löste und mir erlaubte niederzusitzen, fühlte ich, daß mir die Sinne schwanden. Das Urteil, das entsetzliche Todesurteil war der letzte Ausspruch, den meine Ohren deutlich vernahmen. Hiernach schmolzen die Stimmen der Richter in ein traumhaftes, ununterbrochenes Summen zusammen, das in meiner Seele die Vorstellung eines Kreislaufs erweckte – vielleicht weil es an das Sausen eines Mühlrades erinnerte. Das dauerte nur kurze Zeit, denn bald hörte ich nichts mehr. Doch sah ich noch eine Zeitlang – aber in welch seltsamer, schrecklicher Verzerrtheit erschien mir alles! Ich sah die Lippen der schwarzgekleideten Richter. Sie erschienen mir weiß – weißer als das Blatt, auf das ich diese Worte schreibe – und dünn bis zur Groteske; dünn und grausam fest geschlossen, dünn in unbeweglicher Härte, in strenger Verachtung aller Menschenleiden.

©1842 Gemeinfrei (P)2020 isid.de – media production, Matthias Ernst Holzmann

Jetzt 45 min Hörbuch-Download (mp3) für € 1,95 kaufen:

Hörbuch-Download kaufen!
Edgar Allan Poe

Über den Autor Edgar Allan Poe:

Edgar Allan Poe (1809-1849) entstammt einer Schauspieler-Familie.  Seine Eltern spielten mit den Charleston Comedians. Der Vater verließ die Familie noch im Jahr von Poes Geburt, die Mutter starb als Edgar nur 2 Jahre alt war.

Frances und John Allan, nahmen Edgar in die kinderlose Familie auf. Edgars Schwester Rosalie wurde von einer anderen Familie in Richmond aufgenommen.

Matthias Ernst Holzmann

Über den Sprecher Matthias Ernst Holzmann:

Nach einer mehr als 20-jährigen Sängerlaufbahn verdient er sein Geld heute als professioneller Sprecher, Produzent und Internet-Unternehmer.
Neben zahlreichen Auftrags-Produktionen für renommierte Verlage wie Zyx oder den ABP-Verlag, vor allem im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung, produziert er auch Hörbücher auf eigene Rechnung.
Außerdem ist er Werbesprecher, z.B. für Union Investment, Trading212 u.v.a.