Meine Lieblingszitate auf einer Seite (wird ständig ergänzt):

Grundsätzliches

„Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“
(Abraham Lincoln)

„Mit 90 % aller Menschen nicht übereinzustimmen, ist eines der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit.“ (Oscar Wilde)

„To live is the rarest thing in the world. Most people exist, that is all.“-„Leben – es gibt nichts Selteneres auf der Welt. Die meisten Menschen existieren lediglich.“ (Oscar Wilde)

„Anybody can sympathise with the sufferings of a friend, but it requires a very fine nature

[…] to sympathise with a friend’s success.“-„Jeder kann für die Leiden eines Freundes Mitgefühl aufbringen. Es bedarf aber eines wirklich edlen Charakters, um sich über die Erfolge eines Freundes zu freuen.“ (Oscar Wilde)

„Any preoccupation with ideas of what is right or wrong in conduct shows an arrested intellectual development.“-Jedes Nachdenken über gutes oder schlechtes Benehmen zeugt von einem Stillstand der geistigen Entwicklung.“ (Oscar Wilde)

„Der kleinste Feind ist wohl, der dir von außen droht; Der dir im Busen wohnt, verursacht größ’re Not.“(Andreas Tscherning, deutscher Lyriker und Literarurtheoretiker, geboren 18.11.1611 in Bunzlau, im heutigen Polen, gestorben 27.09.1659 in Rostock, Deutschland)

„Die Unfähigkeit, die mystische Erfahrung als solche anzuerkennen, ist mehr als eine intellektuelle Beschränkung. Mangel an Bewusstsein der grundlegenden Einheit von Organismus und Umwelt ist eine ernsthafte und gefährliche Halluzination. Denn in einer Zivilisation, die mit immenser technologischer Macht ausgestattet ist, führt die Entfremdung zwischen Mensch und Natur zur Anwendung von Technologie in einer feindseligen Geisteshaltung – zur „Eroberung“ der Natur anstelle einer intelligenten Kooperation mit ihr.“ Alan Watts

Leben und Tod

“Death is a stripping away of all that is not you. The secret to life is to „die before you die“ — and find that there is no death.” – „Der Tod ist ein Wegnehmen all dessen, was nicht Du ist. Das Geheimnis des Lebens ist „zu sterben, bevor Du stirbst“ — und heraus zu finden, dass es keinen Tod gibt“. (Eckhart Tolle)

„Sometime they’ll give a war and nobody will come“ – „Stell Dir vor, es ist Krieg und niemand geht hin!“ (Carl Sandburg)

„A thing is not necessarily true because a man dies for it.“ „Eine Sache ist nicht unbedingt richtig, nur weil jemand dafür gestorben ist.“  (Oscar Wilde)

„As long as war is regarded as wicked, it will always have its fascination. When it is looked upon as vulgar, it will cease to be popular.“ – „Solange man den Krieg für böse hält, wird er seine Anziehungskraft behalten. Erst wenn man ihn als gewöhnlich begreift, wird er seine Popularität verlieren.“ (Oscar Wilde)

Produktivität und Erfolg

„Es ist nicht genug zu wissen – man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen – man muss auch tun.“ Johann Wolfgang von Goethe

Musik

„Music is the perfect type of art. Music can never reveal its ultimate secret.“-„Musik ist der vollkommenste Typus der Kunst: Sie kann ihr letztes Geheimnis nie enthüllen.“ (Oscar Wilde)

Gesundheit und Krankheit

„Frage den Kranken erst, ob er bereit ist, alles aufzugeben, was ihn krank macht. Erst dann darfst Du ihm helfen!“ (Sokrates)

Eigene Zitate

„Ein Kindmensch ist ein Erwachsener, der sich seine kindliche Unmündigkeit bewahren will, weil er Angst vor Verantwortung hat und deshalb Autoritäten braucht, die ihm die Eltern ersetzen und ihm sagen, was er zu tun oder zu lassen hat.
Ohne Kindmenschen gäbe es keine Diktaturen, keine Führer, keinen Faschismus und keinen Sozialismus.
Ohne Kindmenschen hätten wir eine Welt aus mündigen, selbstbestimmt lebenden, selbst denkenden und selbst Verantwortung übernehmenden Bürgern.
Wir hätten eine bessere, eine freie Welt.“
(Matthias Ernst Holzmann, 26.1.22)

„Rassismus ist eine üble Sache – andere Menschen wegen ihrer ethnischen Zugehörigkeit als minderwertig abzutun, zeugt von großer Dummheit. Andererseits führt die „Rassismuskeule“ dazu, dass geschätzte 90% derer, die als Rassisten bezeichnet werden, gar keine sind.
Festzustellen, dass es es in bestimmten Volks- oder Religionsgruppen überdurchschnittlich viele Problemfälle gibt, kann und darf nicht als Rassismus bezeichnet werden.“ (Matthias Ernst Holzmann, 16.01.2017)

„Leute mit mangelnder Differenzierungsfähigkeit schaffen es nicht, Kritiker einer wahnwitzigen Einwanderungspolitik von Psychopathen zu unterscheiden, die sich freuen, wenn irgendwo ein Flüchtlingskind ertrinkt.“ (Matthias Ernst Holzmann, 16.01.2017)

„Weltoffenheit ist gut. Das bedeutet aber nicht, dass die ganze Welt zu uns kommen muss.“ (Matthias Ernst Holzmann, 11.01.2017)

„Ein ideologisch verblendeter Haufen in Medien, Politik und Gesellschaft, der sich selbst für etwas besseres hält, obwohl er das eigentliche Übel darstellt, bezeichnet jeden, der das erkennt und anspricht als „populistisch“ und stellt ihn in die Rechte Ecke. Dass das immer mehr Menschen als das erkennen, was es ist, nämlich dämliche Propaganda, will diesem verblendeten Haufen partout nicht in den Kopf hinein. Die Vertreter des Haufens geben sich folglich ratlos!“ (Matthias Ernst Holzmann, 10.11.2016)

„Jeder Mensch sollte das Krankheitsbild der Psychopathie kennen und ein Bewusstsein dafür entwickeln, wer alles davon betroffen sein könnte. Insbesondere in Führungspositionen und in der Politik. Diese Wissen könnte der Menschheit in Zukunft so manche Katastrophe ersparen!“ (Matthias Ernst Holzmann, 12.10.2016)

„Die Schulmedizin ist bestenfalls eine Halbwissenschaft, da sie den Menschen als ganzes noch immer viel zu wenig oder gar nicht beachtet und verkennt, dass er mehr ist als die Summe seiner Teile. Das Wesentliche wird also ausgeblendet, was in höchstem Maße unseriös und zudem brandgefährlich ist!“
(Matthias Ernst Holzmann, 01.10.2016)

„Der Unterschied zwischen einem guten Menschen und einem „Gutmenschen“ ist, dass ersterer Gutes tut, während letzterer einer pseudosozialen Ideologie folgt und unter dem Strich mehr schadet als nützt. Das ist dem „Gutmenschen“ aber egal, da es ihm ohnehin in Wahrheit nur um die Befriedigung seines Egos geht.“
(Matthias Ernst Holzmann, 20.7.2016)

„Ja, „we are one“ und gehören alle zum unendlichen Universum. Wir sind der Ausdruck des formlosen Ganzen in der Form. Das bedeutet aber nicht, dass wir uns in unserer irdischen Existenz als vollidiotische Opferlämmer auf der Schlachtbank präsentieren müssen. Wir dürfen durchaus Gebrauch machen von dem Gehirn, das dieses Universum uns zur Verfügung gestellt hat!“
(Matthias Ernst Holzmann, 20.7.2016)

„Wenn Du nicht jeden Tag neugierig wie ein kleines Kind neue Dinge entdecken, ausprobieren und lernen willst,
bist Du in Deiner Seele schwerer erkrankt als Dir bewusst ist. Es liegt an Dir selbst, diesen Zustand zu hinterfragen!“ (Matthias Ernst Holzmann, 5.6.2016)

„Das Hauptproblem menschlicher Existenz ist, dass andere Leute die Welt lenken als die, die sie lenken sollten und könnten. Psychopathen und Egozentriker, statt Weise und Intellektuelle. Mental gestörte, statt mental Gesunde. Dieser Zustand kann nur beendet werden, wenn immer mehr Menschen mental gesunden und damit in der Lage sind, diesen Mißstand zu erkennen!“ (Matthias Ernst Holzmann, 24.5.2016)

„Ich bin weltoffen, aber nicht dämlich!
Ich brauche keine Fahnenschwenker, keine Kriegsverherrlicher und keine Nationalisten. Ich brauche aber auch keine Idioten, die nur das verteufeln und auf der anderen Seite die Gefahr von ebenso radikalen Kräften unter anderem Vorzeichen ignorieren! Dieses Phänomen ist eine typische Krankheit Deutschlands nach 1945.“ (Matthias Ernst Holzmann)

„Wo ist der Unterschied, ob man sagt „ALLE Asylanten sind ausschließlich hilfsbedürftige Menschen, die nur vor dem Krieg in ihrer Heimat geflohen sind!“ oder ob man sagt „ALLE Asylanten sind Kriminelle!“? Es ist die gleiche Dummheit – nur in einer anderen Erscheinungsform! Wir müssen ohne Tabus und jederzeit differenziert hinschauen und angemessen reagieren. Aber niemals vereinheitlichen oder über reagieren. Sonst bekommen wir entweder die Scharia oder einen neuen Nationalsozialismus. Und das schon bald! Wir brauchen weder Sozial-Romantiker, noch Nazis!“ (Matthias Ernst Holzmann)

„Tabu-Denker und Schwarz-Weiß-Maler – der Untergang der Welt!“ (Matthias Ernst Holzmann)

„Hüte Dich vor Psychopathen, aber auch vor Paranoiden, die in jedem erfolgreichen Menschen einen Psychopathen sehen!“ (Matthias Ernst Holzmann)

Psychopathen bewundern

 

 

 

„Die Welt ist vielschichtig: Nicht nur schwarz oder weiß, rechts oder links, für oder gegen. Alle eigentlichen Probleme entstehen durch Schubladen-Denken und die Bestrebung, Dinge vereinfachen zu wollen, die de Fakto nicht einfach sind.“ (Matthias Ernst Holzmann)

schwarz-weiss-470x245
„Wer nichts dazu lernen will, bleibt ein Depp!“ (Matthias Ernst Holzmann)
„Arroganz schafft noch keinen Status!“ (Matthias Ernst Holzmann)
„Krieg: 1 Psychopath befiehlt, 1.000.000 Idioten folgen!“ (Matthias Ernst Holzmann)
„Es ist nicht heldenhaft, in den Krieg zu ziehen und andere Leute zu erschiessen. Es ist ein Verbrechen!“ (Matthias Ernst Holzmann)
„Normalität ist kein Qualitätsmerkmal!“ (Matthias Ernst Holzmann)
„Der mental gesunde Mensch genügt sich selbst!“ (Matthias Ernst Holzmann)

Aus meinem Leben

„Maddias, her uff, mit 20 werd mer kaan Mussiger mehr!“ – „Matthias, hör auf, mit 20 wird man kein Musiker mehr!“ (Mein Opa Justus zu meinen Plänen, Sänger und Musiker werden zu wollen, obwohl ich schon 20 war und niemals ein Instrument gelernt hatte :))

„Wann wirst Du erwachsen?“ (Meine Oma Dorothea zu mir, als ich etwa Mitte 30 war)

„Ah, sehr vielseitig begabt die Herren … turnen … … … WÜRGEN …“ (Ein Lehrer Namens „Rogel“ zu meinem Jugendfreund Manfred und mir, als er uns beim Handstand machen auf Schultischen erwischte, wenige Wochen, nachdem ich einen prügelnden Mitschüler in den Schwitzkasten genommen hatte)